Zu Gast im Kunstraum Landratsamt

Georg C. Wirnharter

Das zen­tra­le The­ma die­ser Aus­stel­lung sind Ein­drü­cke aus der Umge­bung, Gar­ten­an­sich­ten, Moment­auf­nah­men der Natur, Sze­nen­bil­der aus der Klein­stadt. Auf den ers­ten Blick fällt zunächst das tech­ni­sche Geschick des Malers ins Auge. Mit gekonn­ten, selbst­be­wuss­ten Pin­sel­stri­chen fängt er Bäu­me, Men­schen und Tie­re auf der Lein­wand ein. Man­che Wer­ke gehen in die Rich­tung des Foto­rea­lis­mus, ande­re kom­men ver­träum­ter daher. Doch was möch­te der Künst­ler mit sei­nen Bil­dern bezwe­cken? Ist es die direk­te Wie­der­ga­be der visu­ell vor­ge­fun­de­nen Sze­ne­rie? Der Künst­ler scheint sich die Wirk­lich­keit anzu­eig­nen, um die­se dann ver­än­dert in sei­nen Gemäl­den als Kunst­werk aus­zu­drü­cken. Die­se Trans­for­ma­ti­on dient jedoch nicht etwa einer Idea­li­sie­rung, son­dern eher einer ein­dring­li­che­ren Dar­stel­lung der Realität.

Wirn­har­ter malt teils groß­for­ma­tig, zieht den Betrach­ter mit bun­ten Far­ben in den Bann sei­ner Wer­ke. Gleich­zei­tig erschafft er auch klei­ne, stil­le­re Gemäl­de, die gedul­dig dar­auf war­ten, dass sich jemand auf sie ein­lässt. Der Künst­ler scheint kei­ner­lei Anspruch auf kon­ven­tio­nel­le Schön­heit an sei­ne Moti­ve zu stel­len, eher ein Ver­lan­gen nach einer gewis­sen Rele­vanz. Alle sei­ne Kom­po­si­tio­nen sind geprägt von inter­nen Span­nun­gen, die nicht rein zufäl­lig ent­ste­hen, son­dern bei der Aus­wahl des Bild­aus­schnit­tes gekonnt ein­ge­baut wer­den. Sie ent­sprin­gen teils einer im Bild behan­del­ten Jux­ta­po­si­ti­on, manch­mal aber ein­fach durch die Anord­nung durch das Bild lau­fen­der Lini­en und Formen.

So schei­nen sei­ne Moti­ve stück­wei­se bie­der. Der Betrach­ter wird kon­fron­tiert mit Aus­schnit­ten aus dem bür­ger­li­chen Leben: Sonn­tags­spa­zier­gän­ge, Vor­gär­ten, Stra­ßen­an­sich­ten. Das Grün des Gra­ses leuch­tet an Stel­len unna­tür­lich grell, die Dächer der Nach­bar­häu­ser wir­ken nah, die Fens­ter wie beob­ach­ten­de Augen. Die­se Aus­stel­lung ist eine Grat­wan­de­rung zwi­schen Idyl­le und Unbe­ha­gen, die man als Betrach­ter nur zu gut wiedererkennt.

Vita

1954: gebo­ren in Aich­ach
1974 – 1978: Stu­di­um an der Aka­de­mie der Bil­den­den Küns­te in Mün­chen bei Jür­gen Rei­p­ka und Tho­mas Zacha­ri­as
1980 – 2017: Kunst­leh­rer am Hol­bein-Gym­na­si­um Augs­burg
1990: Meis­ter­kurs bei Bern­hard Heisig

Ausstellungen u. a.:

Gale­rie im Stu­dio­thea­ter, Mün­chen E
Kunst­fo­rum der Städt. Gale­rie im Len­bach­haus, Mün­chen G
Kunst­ver­ein Mün­chen G
Haus der Kunst, Mün­chen G
Städ­ti­sche Gale­rie Regens­burg G
Städ­ti­sche Gale­rie Würz­burg G
Pro­du­zen­ten­ga­le­rie im Künst­ler­haus Antons­pfrün­de, Augs­burg E
Leo­nard Perl­son Gal­le­ry, New York E und G
Gale­rie am Leder­gra­ben, Reut­lin­gen E
Städ­ti­sche Gale­rie im Scha­ez­ler­pa­lais, Augs­burg E und G
Städ­ti­sche Gale­rie Bie­tig­heim-Bis­sin­gen G
Goe­the­in­sti­tut Bei­rut G
Städ­ti­sche Gale­rie Pris­ti­na G
Städ­ti­sche Gale­rie Ama­ga­sa­ki G
Gale­rie am Thea­ter, Fürth E
Städ­ti­sche Gale­rie Ljub­lia­na G
Städ­ti­sche Gale­rie Naga­ha­ma G
Städ­ti­sche Gale­rie Wertin­gen G
Ecke Gale­rie Augs­burg E und G
Kul­tur­haus Hang­zhou G
Sie­mens­ga­le­rie, Augs­burg E
Kunst­Werk, Fried­berg E
Kul­tur­ver­ein Ren­zo Cor­ti­na, Mai­land G
Schwä­bi­sche Gale­rie Ober­schö­nen­feld E

(E Ein­zel­aus­stel­lung, G Gruppenausstellung)

 

Kunst­raum Landratsamt

Neue Werke

Kunst­raum Landratsamt

Weitere teilnehmende Künstlerinnen & Künstler

Friederike Klotz

Friederike Klotz

Zu Gast im Kunst­raum Land­rats­amt­Frie­de­ri­ke Klotz­Lin­den­stra­ße 12 86391 Stadt­ber­ge­nE-Mail: rikekl@hotmail.comVita Geb. in Gos­lar Stu­di­um der Kunst­ge­schich­te und Ger­ma­nis­tik in Erlan­gen Kunst­er­zie­hung, Päd­ago­gik in Würz­burg 1975 – 2001: Tätig­keit als Leh­re­rin 1996 –…

Leo Schenk

Leo Schenk

Zu Gast im Kunst­raum Land­rats­amt­By the way: Der Natur­park West­li­che Wäl­der im Land­kreis Augs­burg bie­tet eine Viel­zahl an foto­gra­fi­schen Fund­stü­cken am Weges­rand. Neben domi­nie­ren­den Fich­ten­wäl­dern und land­wirt­schaft­li­chen Flä­chen zei­gen sich immer wie­der einzigartige…

Brigitte Heintze

Brigitte Heintze

Zu Gast im Kunst­raum Land­rats­amt­Die Wer­ke von Bri­git­te Heint­ze haben Tief­gang. Anfäng­lich wir­ken sie viel­leicht etwas ver­wir­rend, die­se abs­trak­ten Kom­po­si­tio­nen. Erst nach nähe­rer Inspek­ti­on eröff­nen sich dem Betrach­ter die viel­schich­ti­gen Per­spek­ti­ven, die die…

Andrea Groß

Andrea Groß

Zu Gast im Kunst­raum Land­rats­amt­Die Wer­ke von Andrea Groß sind von einer kla­ren indi­vi­du­el­len For­men­spra­che geprägt. Ihre redu­zier­ten Figu­ren und der Ein­satz gro­ßer Farb­blö­cke füh­ren dazu, dass die Wer­ke der Künst­le­rin oft mit Picas­sos schein­bar mühe­lo­sen Skiz­zen oder…

Harry Meyer

Harry Meyer

Zu Gast im Kunst­raum Landratsamtwww.harrymeyermalerei.deVita 1960       gebo­ren in Neu­markt 1976–79  Hand­werks­leh­re in Nürn­berg 1988–93  Stu­di­um der Archi­tek­tur (Diplom) 1993       seit­her frei­schaf­fend als Maler bei Augs­burg 1994       Meis­ter­kurs „Art in…

Don`t copy text!