Peter Junghanß, Zeichnungen 1984 – 2024

Der Landkreis zu Gast in der Schwäbischen Galerie |

Ausstellung: 19. April bis 23. Juni 2024

 

Zeich­nen heißt Begrei­fen“ (Peter Junghanß)

Zeich­nen gehört für Archi­tek­ten zum Hand­werks­zeug. Es macht Raum, Pro­por­tio­nen und Struk­tu­ren begreif­bar. Als Pro­fes­sor für frei­es Gestal­ten lehr­te Peter Jung­hanß an der Fakul­tät für Archi­tek­tur an der Hoch­schu­le Augs­burg. Dabei haben es ihm zwei Tech­ni­ken beson­ders ange­tan: Die Rohr­fe­der-Zeich­nung und die Kalt­na­del­ra­die­rung. Bei­de set­zen Spon­ta­nei­tät und die Akzep­tanz von Zufäl­len voraus.

Wäh­rend er bei der Kalt­na­del­ra­die­rung mit einer Stahl­na­del direkt in die Metall­plat­te ritzt, zeich­net er mit der Rohr­fe­der meist im Ste­hen mit locke­rer Hand auf gro­ße For­ma­te. Man spürt den Wider­stand des Papiers oder Papp­kar­tons unter der eigen­wil­li­gen Feder, die Peter Jung­hanß aus Schilf oder Bam­bus schnei­det. Am liebs­ten ver­wen­det er getön­tes Papier, um einen har­ten und aggres­siv wir­ken­den Schwarz-Weiß­kon­trast zu ver­mei­den. So kommt eine ver­hal­te­ne Far­big­keit in die Kom­po­si­ti­on und lässt atmo­sphä­ri­sche Tie­fe entstehen.

Die Aus­stel­lung gibt, the­ma­tisch geglie­dert, einen Über­blick über 40 Jah­re sei­nes zeich­ne­ri­schen Schaf­fens. Zu sei­nen frü­hes­ten Arbei­ten zäh­len aus­drucks­star­ke Por­träts, die er vor dem Modell mit Fett­krei­den oder Blei­stift zeich­ne­te. Dar­stel­lun­gen von Men­schen oder abs­tra­hier­ten Kör­per­tei­len haben auto­bio­gra­fi­sche Züge und spie­geln Wahr­neh­mun­gen und Erleb­nis­se wider.

Vie­le sei­ner Moti­ve ent­stan­den auf Rei­sen, wie die Tan­zen­den 1996 auf dem Dach der Vil­la Mala­par­te auf Capri. Work­shops mit Stu­die­ren­den haben ihn an die­sen wun­der­ba­ren Ort gebracht. Hier schuf er auch eine gro­ße, redu­zier­te Zeich­nung der berühm­ten Vil­la mit Aus­blick auf Land­schaft und Meer. Je flüch­ti­ger eine Zeich­nung ist, umso mehr Raum lässt sie den Betrach­ten­den für eige­ne Asso­zia­tio­nen. Es geht Peter Jung­hanß nicht um das genaue Abbild, son­dern um die spon­ta­ne Wie­der­ga­be von Ein­drü­cken. So kann man in den leb­haf­ten Strich­füh­run­gen immer wie­der neue Details entdecken.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zur Aus­stel­lung fin­den Sie hier: Aus­stel­lung Peter Junghanss

Bild­quel­le: Julia Pietsch

Veranstaltungsort:

Schwä­bi­sche Gale­rie
Muse­um Ober­schö­nen­feld
Ober­schö­nen­feld 4
86459 Ges­serts­hau­sen

https://mos.bezirk-schwaben.de/

Öffnungszeiten:

Diens­tag bis Sonn­tag von 10–17 Uhr, mon­tags geschlos­sen,
an allen Fei­er­ta­gen geöff­net.
Für Grup­pen auch nach Vereinbarung.

Kunstpreis des Landkreises Augsburg 2024

Kunstpreis des Landkreises Augsburg 2024 

Gesucht wur­den her­vor­ra­gen­de Leis­tun­gen auf dem Gebiet der Musik Die Bewer­bungs­frist für den dies­jäh­ri­gen Kunst­preis des Land­krei­ses Augs­burg ist am 26. April 2024 abge­lau­fen. Wir haben uns über den zahl­rei­chen Ein­gang an Bewer­bun­gen sehr gefreut. Im Juli trifft der…

2023 – Hans Malzer

2023 – Hans Malzer 

Foto: Cari­na Kamin­s­ki­Der Kunst­preis­trä­ger des Land­krei­ses Augs­burg­Hans Mal­zer | Bil­den­de Kunst drei­di­men­sio­nal­Der Mensch im Zen­trum der Kunst­Die Wahl der Jury fiel im Jahr 2023 auf den Adels­rie­der Bild­hau­er Hans Mal­zer, der sich mit Holz- und Stein­plas­ti­ken, Mosaik…

Neuer Bildband von Daniel Biskup

Neuer Bildband von Daniel Biskup 

In den ver­gan­ge­nen fünf Jahr­zehn­ten hat sich das Augs­bur­ger Land in den ver­schie­dens­ten Berei­chen erfolg­reich wei­ter­ent­wi­ckelt. Um die­se Ent­wick­lung zu doku­men­tie­ren, hat der inter­na­tio­nal bekann­te Foto­graf Dani­el Bisk­up mit sei­nem star­ken Blick fürs Detail die…

Der KulturPass geht weiter!

Der KulturPass geht weiter! 

Auch 2024 macht der Kul­tur­Pass der Bun­des­re­gie­rung Kul­tur für jun­ge Men­schen leich­ter erlebbar.Für Jugend­li­che, die 2006 gebo­ren wur­den, geht es ab dem 1. März 2024 los. Dann kön­nen sie sich in der App iden­ti­fi­zie­ren, das Kul­tur­Pass-Bud­get frei­schal­ten und ab dem 18.…